Zurück

DTS

Überblick

DTS - Data Transformation Services

Seit Version 7.0 des Microsoft SQL -Servers sind diese integraler Bestandteil des Programms.
Sie dienen dazu, Routinen zu entwickeln und zu automatisieren, mit denen Daten aus heterogenen Quellen extrahiert, transformiert und dann in jede beliebige OLE DB - Datenbank sowie multidimensionalen Speicher geladen werden können.

Umgesetzt wird dies von DTS mit Hilfe von OLE DB, Open Database Connectivity (ODBC) oder einfachen Textdateien.

Da Transformieren in diesem Zusammenhang sowohl das reine Kopieren als auch die mehr oder minder starke Manipulation der Daten während des Transports von der Datenquelle zum Datenziel einschließt, bietet DTS die Möglichkeit in das DTS - Gesamtprojekt  auch Aufgaben um die reine Datentransformation herum einzubinden. Beispielsweise die Ausführung jeglicher Art von SQL - Skripten oder des Starts ausführbarer Dateien. Zudem automatisiert DTS die Datentransformation, mit der Möglichkeit für den Benutzer,  Daten auf Grundlage eines regelmäßigen Zeitplans zu importieren oder zu transformieren.

In diesem Zusammenhang wird auch oft von DTS als "Multiphase - Datapump" gesprochen.

DTS - Paket

Eine DTS - Gesamtaufgabe besteht aus beliebig vielen Teilaufgaben - den Tasks.
Zusammengefasst und gespeichert in einem DTS - Paket, werden diese in einer bestimmten Reihenfolge ausgeführt. Diese Reihenfolge, in der die einzelnen Tasks abgearbeitet werden wird durch die vom Benutzer definierten Workflows bestimmt.

Um das DTS - Paket zu starten
gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Automatisch zeitgesteuert
  • Aus einer VB - Prozedur
  • Als Kommandozeile
  • Mit Hilfe eines Dialogfelds
  • Oder aus dem DTS - Designer heraus

DTS - Designer

In der Regel läuft die Kommunikation mit DTS über den DTS - Designer ab, indem Sie dort ein DTS - Paket aus Verbindungen (zu den Datenquellen), Tasks und Workflows zusammenstellen, testen, speichern und starten.
Für einfache Aufgaben ist es auch m-glich das Paket mit Hilfe des DTS - Import Assistenten erstellen zu lassen.
Aber auch wenn Sie ein derart erstelltes Paket später bearbeiten wollen müssen Sie dann auf den DTS - Designer zurückgreifen.

Ausblick

In Microsofts neuem SQL- Server 2005, auch unter dem Code - Namen "Yukon" bekannt, wurden die DTS stark weiterentwickelt und sollen nun, in der neuen Form der SQL Server Integration Services, eine vollständige Enterprise - ETL -Plattform bieten. (ETL beschreibt die drei Datenbankfunktionen extrahieren, transformieren und laden)
Insbesondere in den Bereichen der Skalierbarkeit und Erweiterbarkeit sollen beim SQL - Server 2005 weitere Vorraussetzungen für unternehmensweites ETL geschaffen werden um so in Verbindung mit den SQL Server Reporting Services eine integrierte Lösung für die Verwaltung von Informationen zu bieten. Zusammen dann mit den weiter verbesserten Analyse Services für OLAP und Data Mining, soll der SQL Server "zu einer umfassenden Business - Intelligence - Plattform für das gesamte Datenmanagement" werden, so die Vision von Microsoft.